Top menu

29/12/2017

DeviceLock® DLP Suite 8.2 aktualisiert.

DeviceLock ist ein führender Entwickler von einer Endpoint Data Leak Prevention Software und gab heute das Update von DeviceLock Endpoint DLP Suite 8.2 frei.

Was ist neu bei DeviceLock 8.2.70986 versus 8.2.70540):

DeviceLock:

  • Neue Security Settings "Access control for USB audio devices" und "Access control for USB cameras": Durch Deaktivieren dieser Optionen wird die Zugriffsprüfung auf USB-Port-Ebene für USB-Audiogeräte bzw. Kameras deaktiviert.
  • Weitere Verbesserungen der Selbstschutzfunktion des DeviceLock Agenten. Diese wird mit der Funktion „DeviceLock Administrators“ aktiviert, bei deaktivierter Einstellung „Enable Default Security“.
  • Verbesserte Kompatibilität mit Software von Drittanbietern: VirtualBox 5.2.

NetworkLock:

  • Neues Protokoll „Telegram“: Die Kontrolle für „Telegram“ unterstützt das Blocken, Erlauben, Logging, Alarme und Schattenkopien von Nachrichten zusammen mit Medienanrufen und Dateien, die mit der Anwendung „Telegram Desktop“ gesendet werden. Darüber hinaus wird die Inhaltsanalyse (für mögliche Schattenkopien) von ein- und ausgehenden Nachrichten und Dateien unterstützt. Außerdem sind separate Einstellungen für „Telegram Web“ enthalten, womit kontextbezogenes Blocken, Erlauben, Logging und Alarmierung für Verbindungen zur Webseite des Dienstes „Telegram Web“ sowohl für Browser, als auch für andere Applikationen unterstützt wird.
  • Neu: Kontrolle der Filesharing-Webdienste Sendspace und MediaFire
  • Neu: Kontrolle des Web Mail Dienstes NAVER
  • Neu: Kontrolle der sozialen Netzwerke Instagram und Pinterest
  • Entfernung des Protokolls AOL Instant Messenger, da dieser Web-Dienst eingestellt wurde.

ContentLock:

  • Wesentliche Beschleunigung der Verarbeitung von PDF-Dateien mit Content Aware Rules, die auf Dateityp-Erkennung oder auf Dokumenteigenschaften basieren.
  • Geänderte Trigger-Bedingung der "Password Protected"-Option für MS Office-Dateien (.doc, .docx, .xls, .xlsx, .ppt, .pptx) und PDF-Dokumente. Das "Password Protected"-Flag wird nur dann ausgelöst, wenn Dokumentinhalte und/oder die Anhänge aufgrund des Passwortschutzes für das Dokument selbst oder für eingebettete Objekte nicht extrahiert werden können.

Alle Funktionsbereiche bilden als DeviceLock Endpoint DLP Suite den vollständigen Schutz vor Datenlecks an den Endpunkten (Laptop, Desktop oder Server) bei den unterschiedlichsten Bedrohungsszenarien, denn DeviceLock ist granular skalierbar. Sprechen Sie mit uns: TEL: +49 (2102) 131840

 

News Archiv