Top menu

05/12/2017

DeviceLock® DLP Suite 8.2 aktualisiert.

DeviceLock ist ein führender Entwickler von einer Endpoint Data Leak Prevention Software und gab heute das Update von DeviceLock Endpoint DLP Suite 8.2 frei.

Was ist neu bei DeviceLock 8.2.70540 versus 8.2.69978:

DeviceLock:

  • Unterstützung für Windows 10 Version 1709 wurde hinzugefügt.
  • Verbesserte Selbstschutzfunktion des DeviceLock Agenten.
  • Erweiterte Zugriffskontrolle auf der USB-Port Ebene für Drucker, die über einen DOT4 Port verbunden sind.
  • Neue Option beim Laden einer neuen USB-Gerätedatenbank aus einer externen Datei, mit der die neue Gerätedatenbank mit der vorhandenen zusammengeführt wird.
  • Verbesserte Kompatibilität mit Software von Drittanbietern: Stormshield Endpoint Protection.
  • Erweiterung des Shadow-Log Reports "Top copied files" des DeviceLock Enterprise Servers. Nun sind Informationen über die Benutzer enthalten, die die Dateien kopiert haben.

NetworkLock:

  • Skype-Kontrolle auch für die neue Skype-Version (8.x) erweitert.
  • Erweiterte Kontrolle des sozialen Netzwerks Vkontakte.
  • Erweiterte Kontrolle für Viber. Unterstützung für Viber-Kontaktnamen wurde hinzugefügt. Es wird der Name des Kontakts aus dem Adressbuch des Benutzers in die Audit- und Shadow-Logs geschrieben, Außerdem ist der Kontaktname im Relations Chart und anderen Reports verfügbar.

ContentLock:

  • Erweiterte Unterstützung für MS Visio und MS Word-Dateien.

Alle Funktionsbereiche bilden als DeviceLock Endpoint DLP Suite den vollständigen Schutz vor Datenlecks an den Endpunkten (Laptop, Desktop oder Server) bei den unterschiedlichsten Bedrohungsszenarien, denn DeviceLock ist granular skalierbar. Sprechen Sie mit uns: TEL: +49 (2102) 131840

News Archiv