Top menu

13/01/2010

Oaklee Housing Association schützt ihre Daten in über 65 Büros mit DeviceLock

Die Oaklee Housing Association hat mehr als 140 Netzwerk-Nutzer, die verteilt über ganz Nordirland in 65 Büros tätig sind. Aus der Sicht des Unternehmens-Netzwerks sind hier viele sensitive Daten zu verwalten, angefangen bei den Mieter-Informationen bis hin zum gesamten Geschäft. Obwohl das Unternehmen noch nicht Opfer eines konkreten Vorfalls von Datendiebstahl oder eines Datenlecks wurde, alarmierten die zunehmenden Meldungen solcher Vorfälle auch aus dem öffentlichen Bereich die Geschäftsleitung zur Vorsicht. Daher wollte man bei Oaklee sicherstellen, dass das Unternehmen konform der höchsten Sicherheitsstandards arbeitet.

„Im Bezug auf unsere Mieter gibt es sehr viele heikle personenbezogene Informationen wie z.B. Konto-Informationen, Details zu gefährdeten Mietern oder Säumnishistorien, die es zu schützen und zu verschlüsseln galt. Außerdem gibt es noch eine große Menge an Geschäftsdaten, die wir schützen mussten“, sagte Brain McKenna, Communications Manager bei der Oaklee Housing Association. „Daher wollten wir sicherstellen, dass wir uns sowohl gegen fahrlässige, als auch gegen vorsätzlich herbeigeführte Datenlecks schützen.“ „Wir werden vom Amt für soziale Entwicklung beaufsichtigt, daher war es von vornehmlichem Interesse für uns, die richtigen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen“, so McKenna weiter. „DeviceLock bietet uns genau den richtigen Level an Management-Möglichkeiten für den Zugriff auf wichtige Daten. Außerdem schaffte es eine Balance zwischen der Funktionalität die wir suchten und den Kosten – außerdem war es sehr einfach zu implementieren.“

DeviceLock ist eine Lösung zur präzisen Kontrolle, Protokollierung und Spiegelung aller Dateioperationen an lokalen Schnittstellen und Wechseldatenträgern. Hierzu zählen lokale und Netzwerkdrucker, Windows Mobile-, iPhone-, Palm- und BlackBerry-Smartphones. Außerdem ist DeviceLock in der Lage jede Dateitransferoperation zu unterbrechen, eine Echtzeit-Analyse des binären Dateiinhalts durchzuführen und gemäß der Unternehmensrichtlinien zu entscheiden, ob die Operation durchgeführt oder geblockt werden soll. Außerdem bietet die Lösung eine Integration mit führenden Verschlüsselungsprodukten von PGP, Lexar, SecurStar und TrueCrypt, um die sensiblen Unternehmensdaten auch auf portablen Datenträgern zu schützen. Zudem verhindert DeviceLock die Verwendung von USB- und PS/2-Hardware-Keyloggern.

DeviceLock bietet eine umfassende zentrale Mangement Konsole, die durch ein individuelles MMC-Snap-In native in die Microsoft Active Directory Plattform integriert ist. Hierdurch ist der Prozess zur Gerätekontrolle für die Sicherheitsadministratoren einfach und effizient durch die Verwaltung über den Gruppenrichtlinien-Objekt-Editor gewährleistet. Die administrativen Funktionen können durch unterschiedliche Berechtigungsstufen der DeviceLock-Konsole auf mehrere Administratoren verteilt werden.

News Archiv