Top menu

DeviceLock Endpoint DLP erneuert seine Citrix Ready Verification

DeviceLock, Inc., ein internationaler Marktführer im Bereich Endpoint Data Leak Prevention-Software-Lösungen, gab heute bekannt, dass seine DeviceLock Endpoint DLP Suite die Überprüfung als Citrix Ready® erfolgreich erneuert hat. Das Citrix Ready-Programm hilft Kunden Lösungen von Drittanbietern zu identifizieren, die empfohlen werden, um Virtualisierungs-, Netzwerk- und Cloud-Computing-Lösungen von Citrix Systems, Inc. zu verbessern.

Durch eine rigorose Überprüfung bestätigt, gewährleistet die DeviceLock Endpoint DLP Suite die Kompatibilität mit der neuesten Version von Citrix XenApp® und XenDesktop Produkten auch unter der FlexCast® Management Architecture.

Citrix-Benutzer können darauf vertrauen, dass DeviceLock DLP vertrauenswürdigen Schutz vor Datenlecks für virtuelle Endpunkte und Anwendungen in Citrix XenApp und XenDesktop-Umgebungen bereitstellt. Diese Umgebungen implementieren verschiedene Arten von "Bring Your Own Device" (BYOD) Initiativen zur Sicherung des Mitarbeiterzugriffs auf Unternehmensanwendungen und Daten unter Ausnutzung jeder Art von über Citrix Receiver verbundenen Remote-PC, Laptop, Tablet oder Smartphone-Gerät.

Seit der ersten Citrix Ready Prüfung von DeviceLock DLP im Jahr 2012, hat unser Unternehmen eine erfolgreiche Vergangenheit in der Bereitstellung des gleichen effektiven Schutz vor Datenlecks für virtuelle Endpunkte von Citrix Kunden, wie ihn die DeviceLock Endpoint DLP Suite seit langem auf physischen Desktops bereitstellt” sagte Ashot Oganesyan, CTO und Gründer von DeviceLock. “Deshalb freuen wir uns in der Erneuerung der Citrix Ready Verification unser langfristiges Engagement zu festigen und die beste Endpunkt DLP-Lösung für unsere Kunden auf der virtualisierten Desktop (VDI/DaaS) und Anwendungsebene zu liefern.

DeviceLock’s Virtuelle DLP Funktionen erweitert den Schutz vor Datenlecks auf eine Vielzahl von virtual Computing-Lösungen. Dazu gehören Anwendungssitzungen, gehostete und VDI-Desktops, streamed Desktops (Desktop as a Service, DaaS), sowie lokale virtuelle Maschinen auf Hypervisoren.

DeviceLock’s Virtuelle DLP sichert eine flexible kontextuelle Kontrolle über den Datenfluss zwischen server-gehosteten freigegebenen Anwendungs- und Desktop-Sitzungen und umgeleiteten Peripheriegeräten, Ports und der Zwischenablage von remote Terminals und BYOD-Geräten. Zusätzlich können auf die Operationen der freigegebenen weitergeleiteten Zwischenablage, strikte inhalts-sensitive Kontrollen angewendet werden, während der Kontext und die Inhalte der Netzwerkkommunikation innerhalb der Benutzersitzung, ebenfalls von DeviceLock DLP Mechanismen überwacht und gefiltert werden. Als Folge bleiben Datenübertragungen von der virtuellen Unternehmensumgebung auf persönliche Geräte des Mitarbeiters unter strikter Kontrolle des Unternehmens, genauso wie der Datenaustausch zwischen geschäftlichem Arbeitsbereich und nativen Betriebssystem und den Anwendungen auf dem Gerät und angeschlossener Peripheriegeräte.

Im Hinblick auf die Vollständigkeit und Qualität des Schutz vor Datenlecks für Citrix-basierte virtualisierte Umgebungen”, betonte Oganesyan “ unterscheidet sich DeviceLock DLP darin, dass es nicht nur Endpunkte in allen FlexCast Desktop-Virtualisierungs-Modellen schützt, sondern auch individuelle DLP-Richtlinien in Multi-User-XenApp-Anwendungssitzungen für jeden Benutzer in einer Sitzung unabhängig durchsetzt.

Die DeviceLock Endpoint DLP-Lösung erfüllt die Unternehmensanforderung einer einfachen und kostengünstigen Verhinderung von Datenlecks auf Windows und Mac Laptops, Desktop-Computern, virtualisierten Windows-Desktops und Anwendungen. DeviceLock DLP implementiert und koordiniert effektiv und ohne Unterbrechung der normalen Geschäftsprozesse ein voll ausgestattetes Set kontextueller und Content-aware Kontrollen von „data-in-use“, „data-in-motion“ und „data-at-rest“ zur Verhinderung von Datenlecks von Endpunkten. DeviceLock® DLP ist skalierbar und vereinfacht die DLP Bereitstellung und Verwaltung, so dass sie durch interne Windows-Administratoren mit Hilfe der Microsoft Active Directory Gruppenrichtlinien durchgeführt werden kann. DeviceLock® unterstützt auch LDAP, Arbeitsgruppen und Implementierungen auf Windows-Einzelplatzsystem. Die DeviceLock Endpoint DLP Suite bietet ein beispielloses Maß an Funktionalität unter den Endpoint-DLP-Lösungen in einer leicht erschwinglichen Preisklasse.


Über DeviceLock, Inc.

DeviceLock ist seit 1996 ein internationaler und führender Softwarehersteller für Geräte- und Schnittstellenkontrolle an den Netzwerkendpunkten und für Data Leak Prevention. Unsere Sicherheitssoftware wird weltweit bei Kunden aus Wirtschaft, Bildung und Regierung erfolgreich eingesetzt. Als technologischer Spitzenreiter in der Data Leak Prevention (DLP) schützt DeviceLock® in über 70.000 Organisationen mehr als 7 Millionen abgesicherte Clients (Laptops, Desktops und Server) - darunter Kunden aus der Bank- und Finanzindustrie, dem Gesundheitswesen, der Pharmaindustrie, Regierungen und Verteidigungseinrichtungen sowie weitere Industrie- und Handelskonzerne. Mit der Vertriebszentrale in San Ramon (Kalifornien) und Niederlassungen in Düsseldorf (Deutschland), Mailand (Italien), Moskau (Russland), Vancouver (Kanada) und London (UK), bietet DeviceLock eine globale Vertriebs- und Supportstruktur. DeviceLock ist ein profitables, schnell wachsendes Unternehmen und wurde durch Grant Thornton geprüft.